Plot & Dramaturgie

Die Struktur und Dramaturgie einer Geschichte hängt nicht nur von den Figuren und dem Genre ab. Sie ist auch eng verbunden mit der Motivation des Autors. Aus diesem Grund beginnt dieses Modul mit einer Ergänzung des vorangegangen Moduls angewendet auf den Autor selbst: Was will der Autor/die Autorin erzählen? Es geht um das Thema, den Erzählkern und die Motivation. Dies wird einen Einfluss auf die Struktur des Erzählens haben.

Anhand von Filmbeispielen und Roman-Anfängen werden unterschiedliche Strukturen aufgezeigt, die in ihrer Komplexität das Anforderungsprofil an eine Geschichte deutlich machen. Gemeinsam arbeiten die Teilnehmer die verschiedenen Ebenen heraus und überprüfen an den eigenen Entwürfen, wie viel bereits vorhanden ist, was fehlt und was verbessert bzw. vertieft werden kann. So werden Grundlagen der Architektur der Geschichte und des Plots erarbeitet.

Die Teilnehmer lernen mehr und mehr dramaturgische Werkezuge kennen und nutzen diese, um das erste Gerüst ihrer Geschichte schrittweise zu verfeinern. Hierbei geht es zunächst um Log-In, Konflikte, Krisen, den sogenannte Mid-Point und das Finale. Diese Dramaturgie wird in Übungen und Hausaufgaben immer dichter gewoben, nicht nur für den Protagonisten. Auch der Antagonist und die weiteren Figuren des Romans werden eingeflochten.

Sind die Strukturen entstanden, werden diese Entscheidungen schließlich gemeinsam kritisch unter die Lupe genommen. Ist das Gerüst tragfähig ist, und steht die adäquate Architektur? Auch hinsichtlich der im ersten Modul erarbeiteten Figurenpsychologie wird jedes Projekt noch einmal untersucht: Bilden die Figuren und die Dramaturgie eine sinnvolle oder gar notwendige Einheit? Spezielle Erfordernisse an Genres, Formate und Experimentelles ergänzen diese Überlegungen, damit auch die Spiel- bzw. Erzählmöglichkeiten erweitert werden.

Als Abschluss dieses Moduls steht der Aufbau jeder Geschichte. Sämtliche Punkte jeder einzelnen Dramaturgie haben ihre Aufgabe, ihren Sinn und ihre innere Logik, mit stimmig und nachvollziehbar agierenden Figuren.

Dozentin: Kerstin Mehle

5. Wochenendseminar (M2.1) – Samstag, 20.05.2017, 10:00 bis Sonntag, 21.05.2017, 17:00
6. Wochenendseminar (M2.2) – Samstag, 17.06.2017, 10:00 bis Sonntag, 18.06.2017, 17:00
7. Wochenendseminar (M2.3) – Samstag, 15.07.2017, 10:00 bis Sonntag, 16.07.2017, 17:00

Dieses Modul findet statt in der Dehner Academy Konstanz.