Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teilnahmebedingungen

1. Allgemeine Teilnahmevoraussetzung

Der/die Kursteilnehmer/-in muss mindestens 18 Jahre alt sein.

2. Kursteilnahme und Anmeldebestätigung

2.1. Nach der verbindlichen Anmeldung wird dem/der Kursteilnehmer/-in die Anmeldung zum gebuchten Kurs von der Montségur Akademie (im Folgenden kurz „MA“) bestätigt. Mit Zugang der Anmeldebestätigung bei dem/ der Kursteilnehmer/-in kommt der Vertrag zustande.

2.2. Mit der Anmeldebestätigung wird eine Rechnung, in der die anfallende Kursgebühr inkl. sämtlicher Leistungen gem. Ziff. 3.1, zugestellt.

2.3. Das Recht an der Teilnahme des Kurses kommt nur mit Zahlung der Kursgebühr vor Beginn des Kurses zustande. Bei säumiger Zahlung verfällt das Anrecht auf die Kursteilnahme.

2.4. Teilnehmern steht grundsätzlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht ab Anmeldedatum zu.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Vertragsbestandteil ist die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Preisliste für den  Kurs, Materialien, Betreuung zwischen den Modulen, Snacks & Getränke während der Seminarstunden.

3.2. Die gesamte Kursgebühr wird quartalsweise in Rechnung gestellt und ist in der angegebenen Höhe zu dem in der Rechnung angegebenen Zahlungstermin zur Zahlung an die MA fällig. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Eingang auf dem in der Rechnung angegebenen Konto der MA. Bei der Überweisung ist die Kursteilnehmernummer anzugeben.

3.3. Sämtliche mit der Zahlung der Kursgebühr anfallenden Bankgebühren gehen zu Lasten des Kursteilnehmers/der Kursteilnehmerin.

3.4. Geht die Zahlung der vollen Kursgebühr nicht rechtzeitig beim MA ein, verliert der/ die Teilnehmer/-in seinen/ihren Anspruch auf die gebuchten Leistungen. In diesem Fall ist das MA berechtigt, die gebuchten Leistungen anderweitig zu vergeben.

3.5. Bei Nichtteilnahme am gebuchten Kurs, verspäteter Ankunft, vorzeitiger Abreise oder Abbruch eines Kurses sowie bei sonstigen Fehlzeiten (z.B. Krankheit) besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr.

4. Rücktritt

4.1. Der/die Kursteilnehmer/-in kann von der Buchung des Unterrichts gemäß nachfolgenden Bedingungen zurücktreten.

4.1.1. Bei Rücktritt bis 20 (zwanzig) Tage vor Kursbeginn behält die MA eine Verwaltungsgebühr von € 200,– ein;

4.1.2. Der Rücktritt ist schriftlich, auch per E-Mail, gegenüber der MA an die in der Anmeldebestätigung genannten Kontaktadressen zu erklären. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Rücktrittserklärung ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der in der Anmeldebestätigung genannten Kontaktadresse.

4.1.3. Nach Ablauf dieser Frist ist kein Rücktritt möglich, die vollständige Kursgebühr ist zu bezahlen.

5. Pflichten des Kursteilnehmers/der Kursteilnehmerin

5.1. Der/die Kursteilnehmer/-in ist für seine Unterkunft während des Seminars selbst verantwortlich. Eine Hotelliste mit Vergünstigungen für Kursteilnehmern wird den Teilnehmern zusammen mit der Anmeldebestätigung zugestellt.

5.2. Der/die Kursteilnehmer/-in ist für den Abschluss einer Kranken-, Unfall-, und Haftpflichtversicherung selbst verantwortlich. Die MA über- nimmt keine Haftung in diesem Bereich.

6. Haftung der MA

6.1. Auf Schadensersatz haftet die MA – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

6.2. Weitergehende vertragliche und deliktische Ansprüche des Kursteilnehmers/der Kursteilnehmerin sind ausgeschlossen.

7. Höhere Gewalt

Die MA haftet weder für sich noch für seine Dozenten für die Nichterfüllung seiner Vertragsverpflichtungen oder Schäden, soweit diese auf höhere Gewalt, insbesondere Feuer, Wasser, Unwetter oder sonstige Naturereignisse, Explosion, Streik, Krieg, Aufruhr oder sonstige außerhalb des Verantwortungs-/Einflussbereiches der MA liegende Gründe zurückzuführen sind.

8. Datenschutz

Die MA erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des/der Kursteilnehmers/in sowohl zum Zwecke der Erfüllung eines mit dem/der Kursteilnehmer/in abgeschlossenen Vertrages als auch im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse und einer dem MA gegebenenfalls erteilten datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung. Weitere Details ergeben sich aus der gesonderten Datenschutzerklärung, auf die hiermit ausdrücklich verwiesen wird.

9. Anzuwendendes Recht

Für diese Teilnahmebedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen der MA und dem/der Kursteilnehmer/-in gilt das Recht der Schweiz, Gerichtsstand Rapperswil/SG.

10. Salvatorische Klausel

Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine rechtlich zulässige zu ersetzen, die der unzulässigen nach Inhalt und wirtschaftlicher Auswirkung am nächsten kommt.

Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular

Teilnehmern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei der Teilnehmer jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

A. Widerrufsbelehrung

A 1. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ab Datum der Anmeldung ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

A 2. Widerrufsrecht nach Ablauf der Frist

Nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist ab Anmeldedatum besteht keinerlei Rücktrittsrecht mehr. Der gesamte Betrag für Dauer der Ausbildung und für den reservierten Ausbildungsplatz wird vollumfänglich fällig.

Um Ihr 14-tägiges Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns unter folgenden Adresse kontaktieren:

Montségur Akademie
Andreas Wilhelm
Kluggasse 1
CH-8640 Rapperswil
Tel.: +41 79 571 89 43

Email: akademie@montsegur.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen eventuell bereits erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.