Übersicht

Die Montségur Akademie richtet sich an Autorinnen und Autoren mit professionellem Anspruch. Unter Anleitung von Profis werden Romanprojekte von der Entwicklung und Analyse der Figuren, über die Strukturierung, die Dramaturgie, der stilistischen und sprachlichen Ausarbeitung bis zur Marktreife begleitet. TeilnehmerInnen sind teilnahmeberechtigt an unserem Mentorenprogramm.

Wir vermitteln dabei keine handwerklichen Grundlagen des Schreibens, sondern fortgeschrittene Methoden und Werkzeuge, um die literarische Arbeit zu professionalisieren. Ziel ist die Veröffentlichung in einem Verlag.

In unserer Akademie sind die Dozenten stets nur Mentoren und Katalysatoren. Ihr Anspruch ist es, die Teilnehmer zu fördern und ihre individuellen Werke zum Vorschein und zum Scheinen zu bringen, ohne die Stimme des Autors zu überdecken.

Die Montségur Akademie ist eine intensive Ausbildung mit 10 Präsenzwochenenden und viel Arbeit zwischen den Seminaren. Sie wird ausschließlich en bloc angeboten und ist in zwei thematische Teile gegliedert:

Erfahrungsberichte bisheriger Teilnehmer hinsichtlich der Ausbildung finden Sie hier.

Jedes der zwei Teile besteht aus mehreren Wochenendseminaren, in denen die theoretische Grundlagen erläutert werden. Anhand von literarischen Beispielen, Gruppenarbeit und den konkreten Projekten der TeilnehmerInnen werden die einzelnen Punkte mit entsprechender Textarbeit vertieft.

Die Module werden von thematisch spezialisierten Dozenten durchgeführt. Die Dozenten stehen in engem Kontakt miteinander, tauschen sich aus, konzipieren ihre Inhalte gemeinsam und sorgen dafür, dass alles Erlernte ineinandergreift und sinnvoll aufeinander aufbaut.

Zwischen den Wochenendseminaren werden die TeilnehmerInnen Hausaufgaben und Textarbeit leisten und auch während dieser Zeit von den Dozenten betreut.

Der Preis für die Teilnahme an dieser Ausbildung beläuft sich auf € 260,- pro Monat über einen Zeitraum von 21 Monaten. Darin enthalten sind die Präsenzseminare, die Arbeit zwischen den Seminaren, Unterlagen hinsichtlich der Inhalte sowie Verpflegung (Getränke, Snacks) während der Unterrichtsstunden. Spesen wie Fahrtkosten, Unterkunft und Mahlzeiten sind von den TeilnehmerInnen selbst zu übernehmen.